Riesling

Deutsche Riesling-Weine genießen auch international hohes Ansehen
Der Riesling rinnert an Früchte wie Apfel, Pfirsich oder Zitrone.

 

Riesling

Ein Riesling ist elegant und besitzt einen festen Körper
Die Bezeichnung Riesling wird mit rissig wie die Rinde des Rebstocks in Verbindung gebracht

Der Riesling ist einer der wichtigsten und besten Weißweinreben. Gerade deutsche Riesling-Weine genießen auch international hohes Ansehen. Der Charakter eines Rieslings hängt stark von den Eigenheiten des Weinberges ab, auf denen die Traube gereift ist. Meist sind die Weine des Riesling leicht bis mittelschwer. Er gehört zu der Gruppe leichte, volle Weißweine.
Der Riesling ist eine vielseitige Traube. Seine relativ hohe Lagerungsfähigkeit verdankt der Riesling seiner hohen Säure. Doch auch hochwertige süße Weine können aus der Riesling-Traube gewonnen werden. Bekanntestes Beispiel der Süßweine ist der Eiswein.
Umstritten ist die Herkunft der Bezeichnung „Riesling“. Am wahrscheinlichsten gilt, dass der Name Riesling mit „rissig“ wie die Rinde des Rebstocks sowie mit „verrieseln“ in Verbindung gebracht wird, gegen das die Fruchtbestände des Rieslings sehr anfällig sind. Da der Riesling rund eine Woche nach dem Silvaner, also im Vergleich relativ spät austreibt, entgeht der Riesling oftmals späten Frösten im Frühjahr. Auch die Reifung ist beim Riesling sehr spät. Entscheidend für die Qualität ist die Fähigkeit der Traube, zum Ende der Reifeperiode große Mengen an Zucker speichern zu können. Gleichzeitig verliert die Traube nur wenig ihrer typischen Säure.

Aroma, Bouquet und Farbe eines Riesling

Rieslingweine haben meist eine helle, strohgelbe Farbe mit einem Stich ins Grüne. Ein Riesling ist elegant und besitzt einen festen Körper. Das Aroma des Riesling ist jugendlich fruchtig- frisch. Er erinnert an Früchte wie Apfel, Pfirsich oder Zitrone. Im Laufe der Reifung weichen die Fruchtaromen im Riesling. Es treten vermehrt als „mineralisch“ beschriebene Aromen in den Vordergrund. Hier wird oft die Bezeichnung „Petrolnote“ gebraucht.

Anbau des Riesling

Die Rebe des Riesling bevorzugt eher kühlere Regionen. In Deutschland wird der Riesling entlang der Flußtäler wie am Rhein, Main, der Mosel oder in Wachau angebaut. Im Elsaß (Frankreich), Luxemburg, Moldawien oder in Neuseeland ist der Riesling ebenfalls heimisch. In den USA wird der Riesling – unterstützt durch deutsche Winzer – ebenfalls vermehrt angebaut. So sind bereits große Anbaugebiete im Staat New York, um die Nigarafälle sowie in Kalifornien und Buffalo entstanden.
Auch in Australien wird Riesling angebaut. Jedoch ist ein Riesling aus Australien meistens kein echter Riesling. Die dortigen Reben stammen meist von der „Sémillon-Rebe“ ab, mit der der Riesling nicht im entferntesten verwandt ist. Das warme Klima Australiens schadet dem dortigen Anbau. Eine durchgängige hohe Qualität des Rieslings, der dort durch die Wärme eine sehr dicke Schale besitzt, kann nicht gewährleistet werden.

Zu welchem Gericht passt ein Riesling Weißwein

Kalte Vorspeise wie rohes Fleisch oder Schinken wird durch einen jungen, leichten aber trockenen Riesling ein gelungener Start zu einem Menü. Halbtrocken bietet sich ein Riesling an, eine Terrine zur Vorspeise zu begleiten. Hier ist ein Riesling aus dem Rheingau oder der Mosel zu empfehlen. Nudelgerichte, vor allem Nudelgerichte mit einer Sahnesauce, werden als warme Vorgerichte gerne begleitet durch einen halbtrockenen Riesling, vorzugsweise von der Mosel. Ein halbtrockener Riesling passt ebenfalls sehr gut zu rohem Fisch, Fisch mit Butter oder Fisch in würziger Sauce. Aber auch alle gebratene oder gebackene Fischgerichte passen zu einem halbtrockenen Riesling. Einen Riesling aus dem Elsaß ist zu Fisch blau zu empfehlen. Bei der Hauptspeise findet ein halbtrockener Riesling aus Deutschland oder dem Elsaß gerne bei weißem Geflügel Verwendung. Aber auch weißes Fleisch kann ein passender Begleiter sein. Dann ist jedoch ein Riesling aus dem Elsaß zu empfehlen. Zu Wild kann ein Riesling ebenfalls harmonisch munden. Hier empfiehlt sich eine Riesling Auslese halbtrocken. Zum Dessert Käse? Dann schauen Sie sich mal nach einem halbtrockenen Riesling um. Zu Camembert, Brie oder anderem Weichkäse ist ein halbtrockener Riesling Spätlese aus Deutschland ein Geschmackserlebnis.

Bekannteste Synonyme des Riesling

Grauer Riesling, Johannesberger, Rhein Riesling, Rheingauer, Riesling Bianco, White Riesling

Win-Anbaugebiet des Rieslings: Rheingauer Weinberge von Schloss Johannisberg

[mappress mapid=“18″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

95 − 94 =